Junghund-Ausbildung

Bis zur Voll­endung des 6. Lebens­mo­nat blei­ben die Hun­de meist in der Wel­pen­grup­pe, danach geht es in die Jung­hund-Aus­bil­dung. Die Jung­hund-Aus­bil­dung folgt meist im Anschluss an die Zeit der Wel­pen­stun­de.

Hier wer­den in klei­nen Grup­pen spie­le­risch Grund­ge­hor­sam, wie zum Bei­spiel die Lei­nen­füh­rig­keit erar­bei­tet. Auch das que­ren einer Grup­pe unter Ablen­kung ist für die Jung­hun­de eine gro­ße Her­aus­for­de­rung. Hier wer­den, mit den Fach­kennt­nis­sen unse­rer Aus­bil­der, Mensch und Hund an die Auf­ga­ben her­an­ge­führt, so dass eine har­mo­ni­sche Zusam­men­ar­beit statt­fin­den kann.

Das Übungs­pro­gramm ist sehr abwechs­lungs­reich. Neben den Übun­gen mit dem Hund fin­den auch Fra­gen zur Hal­tung des Hun­des und Ernäh­rung Ihre Ant­wor­ten.

Wer­den Sie ein­fach einen Blick auf unse­re Übungs­zei­ten und kom­men Sie uns zu einem kos­ten­lo­sen Pro­be­trai­ning. Ver­ges­sen Sie dabei nicht den Impf­aus­weis sowie den Nach­weis einer Hun­de­hal­ter­haft­pflicht­ver­si­che­rung.